Spreizfußdeformität

Pes Transversoplanus

Die Spreizfußdeformität ist die häufigste Fußfehlbildung überhaupt und beschreibt ein fächerförmiges Abweichen der Mittelfußknochen mit Absenkung des Fußquergewölbes, das aus verschiedensten Ursachen auftritt und häufig mit weiteren Veränderungen ( Senk-Spreizfuß, Knick-Senk-Spreizfuß) kombiniert ist.
Hieraus resultieren im weiteren Verlauf durch Fehlbelastung schmerzhafte Beschwielungen unter dem 2. und 3. Mittelfußköpfchen und Zehenfehlstellungen wie Hallux valgus, (="Ballenfuß"), Krallen- oder Hammerzehen (siehe jeweils dort).
Die Behandlung des Spreizfuß selbst kann zumeist konservativ mit adäquaten Einlagen erfolgen, die resultierenden Zehenfehlstellungen (siehe dort) müssen bei entsprechenden Beschwerden operativ korrigiert werden.